Gebiet der Vernichtung – Killzone 2

In Sachen Playstation 3 bin ich ein „Späteinsteiger“ und das ist gar nicht mal so schlecht. Warum? Nun, jetzt sind die coolen Spiele von vor ein bis zwei Jahren als Platinum-Edition im Handel erhältlich oder günstig als gebrauchtes Exemplar beim Händler des Vertrauens zu bekommen. Für beide Fälle, bin ich froh, dass ich in meiner Nähe einen Gamestop parat habe. 😀

Dort habe ich letztes Wochenende beim Stöbern in den Regalen zwei gebrauchte Spiele entdeckt: Far Cry 2 und Killzone 2.

Das sind bereits Spiel Nummer 4 und 5 in meiner Sammlung.

Killzone 2 ist mein erster Ego-Shooter auf der Playstation 3 bzw. überhaupt auf einer Konsole. Daher war ich sehr gespannt wie sich das Ganze steuern lassen würde. Zu meiner Überraschung, kam ich in den ersten Spielstunden sehr gut mit den Analogjoysticks meines PS3-Controllers zurecht… ich habe sogar etwas getroffen. 😉

Vom Spiel selbst bin ich sehr angetan, allein den Vorspann finde ich schon seeehr beeindruckend.

Die Handlung spielt in der Zukunft. Die Menschheit hat es geschafft andere Planeten zu kolonialisieren. Doch scheinen manche Kolonien nicht viel Glück bei der Wahl ihres Planeten gehabt zu haben. So leiden die Bewohner des Planeten Helghan ständig an Rohstoffmangel und greifen daher andere Kolonien an. Der letzte Angriff auf die Kolonie Vekta hat dabei mehr Ressourcen verbraucht als schlussendlich eingebracht.  Die Interplanetarischen Strategischen Allianz (ISA) sieht darin nun den perfekten Zeitpunkt gegen den Helghast Führer Scolar Visari vorzugehen. Kurzentschlossen (nach zweijähriger Vorbereitung) startet die ISA einen groß angelegten Gegenangriff der als Ziel hat die Kriegsmaschinerie von Helghan schnell zu neutralisieren und Scolar Visari zu verhaften.

Wer sind überhaupt diese Helghast? Es sind ebenfalls Menschen, die jedoch durch den Aufenthalt auf ihrem Heimatplaneten (Helghan), genetisch verändert wurden. Was zur Folge hatte, dass sie die Atmosphäre auf den anderen von Menschen besiedelten Planeten nicht mehr vertragen und deswegen Atemmasken tragen müssen.

Als Spieler landet man als Mitglied einer zur ISA gehörenden Marines-Einheit auf Helghan und kämpft sich durch die feindlichen Truppen auf der Suche nach Scolar Visari. Die Kämpfe sind sehr spektakulär und blutig in Szene gesetzt, man hat kaum eine richtige Verschnaufpause. Ständig fliegen einem die Geschosse um die Ohren oder es explodiert irgendwo etwas… großes Kino. 😀

Zur Zeit stecke ich mitten im zweiten Kapitel (Blut-Meridian) der Kampagne. Wir sollen die Flugabwehr der Helghast ausschalten. Der Widerstand ist aber stärker als von der ISA angenommen… wir verlieren mehr und mehr Truppen.

Weiterführende Links:

Dieser Beitrag wurde unter Games, Playstation 3 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.