Start your engines – Gran Turismo 5

Ein Spiel gibt es, was mich bereits bei Release der Playstation 3 (in Europa – Frühjahr 2007)  dazu bewogen hätte die Konsole sofort zu kaufen.

Egal, ob Xbox 360, Wii oder die Playstation 3, jede neue Konsole hat exklusive Spieltitel die ein absolutes Kaufkriterium für das neue Stück Hardware darstellen. Die Rede ist in meinem Fall von Gran Turismo 5 bei der Playstation 3. Meine Geldbörse hatte seiner Zeit lediglich Glück, dass das Spiel (trotz Ankündigung) noch nicht zur Markteinführung der Konsole fertig war. Tatsächlich hat sich Polyphony Digital noch weitere 3,5  Jahre Zeit gelassen und das Spiel erst im November 2010 auf den Markt gebracht.

Da ich mir die Konsole erst Ende letzten Jahres gekauft habe, konnte ich bei Gran Turismo 5 auf die mittlerweile erschienene Platinum-Edition zurückgreifen.

Was soll ich groß erzählen? Mich hat das Rennfieber wieder voll erwischt! Wie schon damals auf der ersten Playstation und später auf der Playstation 2, ist der aktuelle Teil von Gran Turismo die coolste Rennsimulation die es zur Zeit auf einer Konsole gibt. Nicht zu unrecht trägt Gran Turismo den Untertitel „The Real Driving Simulator“.

Der Detailgrad der Grafik ist mit Teil 5 der Serie noch mal deutlich gestiegen. In Teil 4 bin ich zig mal die Nordschleife gefahren und fand damals schon die Umsetzung ziemlich genial. Jedoch ist die Nordschleife nun in Teil 5 so dicht am Original wie man es nur in einem Videospiel bewerkstelligen kann… besser geht wohl kaum noch.

Nach jeder Runde ärgere ich mich über meine kleinen bzw. großen Fahrfehler und will gleich noch eine Runde dranhängen, um es dann besser zu machen. Der Wunsch nach eine perfekten Runde durch die Eifel war noch nie größer. Zwar habe ich noch nicht das für mich perfekte Auto gefunden, aber sollte ich es haben, dann wird an den vielen Einstellmöglichkeiten (Getriebe, Aufhängung, Aerodynamik, etc.) gefeilt. Irgendwann habe ich dann die bestmögliche Abstimmung und kann die perfekte Runde fahren. Die Langzeitmotivation ist bei diesem Spiel somit definitiv gegeben. 😀

Auch neu bei Teil 5 sind die vielen visuellen Effekte wie Wetter oder Nachtrennen.

Nachts auf der Nordschleife ist die Hölle! Merkt man schon, dass ich von der Nordschleife absolut begeistert bin? Naja. im Spiel gibt es nicht nur die Nordschleife.^^

Unter den vielen im Spiel vorhandenen Rennstrecken (29 Orte mit 77 Streckenlayouts – Liste aller Rennstrecken) sind auch die berühmten Rennstrecken Daytona und Indianapolis mit dabei, welche man stilecht mit diversen NASCAR-Wagen unsicher machen kann. Windschatten ftw. 😀

Wer lieber in ein Formel1- oder Rallye-Fahrzeug steigen möchte, der findet auch dafür entsprechende Fahrzeuge. Eigentlich ist für jeden Geschmack etwas dabei, vorausgesetzt man mag Autos.

Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden auf der PS3 Screenshots bzw. Filme zu machen, ohne die Konsole an einen PC anzuschließen. Was bis dato auch mein einziger Kritikpunkt an der Konsole ist. 🙁 Daher musste erstmal der YouTube-Kanal von GTPlanet.net als Quelle für die oben gezeigten Videos herhalten… vielleicht finde ich ja mal eine Lösung, um eigene Videos zu erstellen?! Tipps werden dankend angenommen! 😉

Wer noch Fahrer für seine Remote-Rennen (B-Spec) braucht, kann mich im PlayStationNetwork unter Nimbert73 finden.

Weiterführende Links:

Dieser Beitrag wurde unter Games, Playstation 3 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.