Battlefield 3: Gegner unterdrücken

Das Spiel Battlefield 3 enthält ein Feature, das sich Unterdrückungsfeuer (Suppressive Fire) nennt. Was genau ist das aber eigentlich? Ich versuche es mal zu erklären:

Befindet man sich zum Beispiel mit einem schweren Maschinengewehr hinter einem Fenster oder einem anderen Hindernis, dann kann man sich dort bekanntlich gut verschanzen. Also Zweibein vom MG aufgeklappt und den anrückenden Gegner mit Unterdrückungsfeuer ordentlich eindecken. Dazu müssen die Kugel den Gegner nicht mal treffen, es reicht schon aus wenn sie in unmittelbarer Umgebung am Gegner vorbeifliegen. Derjenige Spieler, welcher unter Beschuss steht, sieht dann alles leicht verschwommen, wodurch ihm wiederum erschwert wird den Schützen zu treffen. Des Weitern wird die Genauigkeit des Beschossenen etwas verringert.

Wird in Folge des Unterdrückungsfeuers der Gegner von einem Spieler des eigenen Teams ausgeschaltet, dann erhält man dafür Bonuspunkte.

Schafft man dieses 4mal in einem Gefecht, dann erhält man zusätzlich noch ein schickes Ordensband (200 Punkte):

Ich konnte mir bis dato 75 dieser Ordensbänder verdienen. 😀

Bei jedem 50sten dieser Ordensbänder erhält mal noch eine Medaille (10.000 Punkte):

Laut BF3Stats.com bin ich aktuell beim Verhältnis „Unterdrückungsfeuer/Gegener ausschalten“ unter den besten 2% aller PS3-Spieler (Platz 10.651). Gebe ich Unterdrückungsfeuer, dann wird in 39,09% der Fälle ein Gegner ausgeschaltet.

Meine aktuelle Platzierung in dieser Rubrik findet man hier -> BF3Stats.com/Nimbert73

Nachtrag 17.09.2012: Platz 7.105 mit 42,49%
Nachtrag 04.10.2012: Platz 4.411 mit 46,98%
Nachtrag 08.10.2012: Platz 3.598 mit 48,83%
Nachtrag 12.10.2012: Platz 3.421 mit 49,42%
Nachtrag 23.10.2012: Platz 2.246 mit 50,92%
Nachtrag 04.11.2012: Platz 1.900 mit 53,22%
Nachtrag 12.11.2012: Platz 1.937 mit 53,48%
Nachtrag 14.11.2012: Platz 747 mit 53,83%
Nachtrag 15.11.2012: Platz 683 mit 54,63%

Dieser Beitrag wurde unter Games, Playstation 3 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.