Tomb Raider – Lara is back

Vor einer Woche habe ich mir im SEN Store das Spiel Tomb Raider gegönnt. Zwar bin ich bereits durch PlayStation Plus bis auf unbestimmte Zeit mit Spielen versorgt, aber bei einem Preis von rund 18 Euro (Summer Festival-Angebot) ist mein restlicher Widerstand, was den Kauf von neuen Games angeht, wie Eis in der Sonne geschmolzen.

Tomb Raider, ein Spiele-Reihe die ich seit der ersten PlayStation gespielt habe. Vier Teile bin ich damals der Reihe treu geblieben, jedoch bei Tomb Raider: The Angel of Darkness auf der PlayStation 2 war ich so dermaßen von der Steuerung enttäuscht, dass ich mich von der Serie abgewandt habe.

Als ich dann im Februar 2012 erstmals von dem Reboot der Serie gehört hatte (siehe Beitrag) und die ersten paar Minuten aus dem Spiel bestaunen durfte, hatte mich Lara Croft zurückgewonnen.

Ich finde das Spiel klasse. Selten fesselt mich ein Spiel so sehr, dass ich es in einem Zug durchspiele oder versuche jeden Winkel des Spiels zu erkunden. Aber dieses Spiel hatte ich nach knapp 23 Stunden Spielzeit zu 100% (Trophäe (Gold): Jeden Stein umdrehen) durch. Leider viel zu schnell. Ein mickriger DLC sorgte leider nicht für viel zusätzlichen Spielspaß, da haben es die Entwickler echt mal versäumt mir mehr Geld aus der Tasche ziehen zu können.

Der Multiplayer-Modus macht auch Spaß, ist aber leider nicht so mein Ding und passt auch irgendwie nicht zu Tomb Raider. Daher spiele ich das Game gerade noch mal auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad.^^

Dieser Beitrag wurde unter Games, Playstation 3 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.