Digitale Kopien von Medien

StarTrekGestern ist die Blu-ray mit dem Film „Star Trek – Into Darkness“ bei mir im Briefkasten gelandet. In weißer Voraussicht, eventuell mal einen 3D-TV zu besitzen, habe ich mir das rundum sorglos Paket vom Film geholt, sprich 3D Blu-ray, Blu-ray, DVD und Digital Copy. So gesehen 4 Fassungen des Films auf einmal. Die Discs sind alle in einer Verpackung und verbrauchen somit  nicht mehr Platz als eine Disc. Preislich war der Unterscheid zur Single-Variante auch nicht sooo groß.

Ich finde es toll, dass man zu den Filmen mittlerweile auch vermehrt eine Digital Copy bekommen kann, dadurch habe ich die Möglichkeit mir die Filme auch unterwegs auf mobilen Endgeräte anzusehen. Was z.B. im Urlaub oder auf längeren Fahrten (für die Kinder) durchaus Sinn macht. Sehr praktisch und kluge Entscheidung der Filmindustrie.

Bei Amazon gibt es diesen Deal „Physischen Datenträger kaufen und digitale Version dazubekommen“ bereits seit geraumer Zeit auch für Musik. Nennt sich dort AutoRip. Was, ganz nebenbei bemerkt, meiner Frau sehr gefällt. Sie möchte Ihre Musik/CD immer noch gerne ganz altmodisch in die Hand nehmen können, wohingegen mir die digitale Version völlig ausreicht. So sind wir, zumindest über Amazon, beide beim Kauf unserer Musik zufrieden gestellt. 😉

Bei Büchern testet Amazon diesen Service (ja, ich bezeichne es ganz bewusst als Service) gerade in den USA. Man kauft ein Buch aus toten Holz und bekommt dazu das entsprechende eBook gratis oder gegen eine (sehr) geringe Gebühr dazu. Würde dieser Service in Deutschland Einzug halten, dann wäre das DER Durchbruch hierzulande für E-Books. Doch leider müssen wir dieses Geschäftskonzept wohl in die Rubrik Science Fiction schieben, da hier in Deutschland das Buchpreisbindungsgesetz greift.

Der Anwendungsbereich des Buchpreisbindungsgesetzes gilt nämlich auch für Produkte (E-Books) die Bücher reproduzieren oder ersetzen (§2 Abs.1 Nr. 3 BuchPrG). Blödsinn in meinen Augen, aber damit muss man hierzulande wohl leben. Leider.

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass man Bücher, Film und Musik nur noch einmal Kaufen braucht und sie auf unterschiedlichen Medien konsumieren kann. Oder zumindest die digitale Fassung beim Kauf des physischen Produkts vergünstigt angeboten bekommt. Ich wäre auf jeden Fall dazu bereit 1 bis 4 Euro extra für eine digitale Kopie beim Kauf eines Buches zu zahlen. Gleiches mache ich ja bereits jetzt bei Filmen.

Ich bin gespannt wie sich das Ganze noch so entwickeln wird…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, DVD/Bluray, eBook abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.