Perfekt zum Lesen. Punkt.

Foto 3Erst Gestern schrieb ich darüber (hier), dass ich mir in naher Zukunft eventuell ein Kindle Paperwhite kaufen möchte. Jetzt, nur ein paar Stunden später, habe ich mein Kindle vor mir liegen. So schnell geht das manchmal. 😀

Über die technischen Details möchte ich mich hier gar nicht auslassen, die Angaben findet man eh alle auf den Seiten von Amazon. Vielmehr möchte ich die wirklich sehr einfache Bedienung hervorheben.

Das Gerät wurde in der für Amazon-Produkte bekannten Frustfreien Verpackung geliefert und wartete nur darauf, das ich es einschalten würde. Einmal eingeschaltet, müsste ich es nur noch ins heimische WLan-Netz einbinden und mein Amazon Kennwort hinterlegen. Kurzes Tutorial absolvieren. Fertig.

Da ich das Kindle in Form einer App bereits auf meinem iPad getestet hatte, befanden sich schon einige Bücher in meiner Amazon-Cloud, so dass ich mit dem Lesen eigentlich hätte loslegen können. Aber ich möchte ja erst noch die Buchreihe von George R.R. Martin zu Ende lesen, daher hab ich mir den „Luxus“ gegönnt und mir den zehnten Teil nochmal als eBook geholt. Das Kaufen von ebooks über das Kindle ist, ganz nebenbei bemerkt, so einfach, dass es schon fast gefährlich ist (für meinen Geldbeutel).

Vergleich Buch/KindleGelesen hab ich auf dem Kindle auch schon ein paar Seiten. Und was soll ich sagen? Das Gerät ist perfekt zum Lesen. Punkt.

Nach drei gelesenen Kapiteln musste ich zu meiner eigenen Überraschung feststellen, dass ich das Papierbuch überhaupt nicht vermisse.

Nun werde ich mich noch ein bisschen mit meinem neuen Spielzeug beschäftigen. Eventuell entlocke ich Ihm ja noch das eine oder andere Geheimnis. Oh, Screenshots kann man ja auch machen…

Dieser Beitrag wurde unter eBook abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.